Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Presseberichte

Seifert.medien@t-online.de

 

Mitteilungsblatt Katzwang, Worzeldorf, Kornburg

Bericht November 2019

Chorgemeinschaft Katzwang

 

Einladung zur Weihnachtsfeier

Die Mitglieder der Chorgemeinschaft Katzwang deren Familie und Freunde sind sehr herzlich zu der am Montag, 16. Dezember 2019, Beginn 19.00 Uhr stattfindenden Weihnachtsfeier im AWO Bürgertreff in der Johannes-Brahms-Str. 6 eingeladen.

In adventlicher Atmosphäre möchten wir mit Ihnen einige besinnliche Stunden verbringen.

Der Chor wird mit festlichen Liedern zur weihnachtlichen Stimmung beitragen.

Selbstverständlich ist auch für einen kleinen Imbiss und Getränke gesorgt.

 

 

Perlen der Musikgeschichte

 Wenn die CHORGEMEINSCHAFT Katzwang ruft, füllt sich der Schwabacher Markgrafensaal.

 

VON ROLAND H. R. GÖSSNITZER SCHWABACH

 

Mit der traditionellen „Hymne“ der Chorgemeinschaft Katzwang aus der Feder ihres Chorleiters Bernhard Oppel eröffnete die Chorgemeinschaft schwungvoll ihr traditionelles Konzert unter dem Motto „Liederperlen“im Markgrafensaal.

 Als Instrumentalgruppe hatte man sich zu diesem Konzert das Bernstein Orchester eingeladen. Die fünf Damen erwiesen sich als sehr gutes Begleitensemble, als sie zunächst zusammen mit dem Grandseigneur der regionalen Musikszene Mike Steinl musizierten. Dazu schlüpfte Steinl mit Frack und Zylinder in die Rolle von Jopie Heesters und seiner Rolle des Grafen Danilo aus Lehárs „Lustiger Witwe“. Wie gewohnt moderierte Steinl charmant und informativ das Konzert. Nachdem das Ensemble instrumental mit feinem, dynamischen Geigenklag Josef Ivanovicis Ohrwurm „Donauwellenwalzer“ gespielt hatte, folgte Lokalmatadorin Petra Piccu mit klarem Sopran und deutlicher Stimme mit Lehárs „Vilja Lied“ aus der Lustigen Witwe, begleitet von Bernhard Oppel am Flügel, der auch die Gesamtleitung hatte. Mit Oppel als Chorleiter folgte der berühmte „Ungarische Tanz Nr. 6“ von Johannes Brahms. Eines der Highlights des ersten Programmteils war mit Geigen-Instrumentalbegleitung Mike Steins brillantes Solo „Ich bin nur ein armer Wandergesell“.

 Die Chorgemeinschaft mit Petra Piccu als Dirigentin und Solistin ließ anschließend emotional Charlie Chaplins „Eine Melodie bringt Freud und Leid“ folgen, bevor Piccu sich als Solistin mit „O mio Bambino Caro“ in die Herzen des Publikums sang. Die Pause läutete der Chor mit prächtigem Klang der weltberühmten „Barkarole“ von Jaques Offenbach ein. Rhythmisch, südamerikanisch ging’s mit dem Bernstein Orchester und „La  Cumparsita“ in den zweiten Programmteil, den Mike Steinl – studierter Opernsänger und 12 Jahre in Melbourne an den dortigen Bühnen singend – mit Semino Rossis Schmachtfetzten „Rot, rot, rot sind die Rosen“ begann. Ein genialer Schachzug, mit eingeblendetem Text das Publikum mitsingen zu lassen. Als Reminiszenz an ihren früheren Chorleiter Rudolf Löw sang die Chorgemeinschaft viele Chorsätze aus seiner Feder. Auch Jahre nach seinem Tod spürt man in seinen Arrangements die  außergewöhnliche Schaffenskraft und die Ausstrahlung seiner Chorsätze. Jetzt sprang der Funken endgültig auf das Publikum über. Eine gut aufgelegte Chorgemeinschaft, Petra Piccu als schwungvolle, mitreißende Dirigentin, eine kongeniale rhythmisch akzentuierte Begleitung von Bernhard Oppel (Studium als Pianist und Musiklehrer am Nürnberger Meistersinger Konservatorium, Chorleiter, Komponist und Arrangeur), Mike Steinl, der spontan einzelne Klassiker mitsingt, und eine brillante Petra Piccu (Sopranistin Mittelschullehrerin und Fachberaterin für Musik für diese Schulart am Schulamt Roth-Schwabach) sowie ein sangesfreudiges Publikum waren der Garant für das Medley-Highlight des zweiten Programmteils bei den Titeln „Aber dich gibt’s nur einmal für mich“, „Butterfly“, „Du bist nicht allein“, Barkarole in der Nacht“, „Der Junge mit der Mundharmonika“ und „Weiße Rosen aus Athen“.

 Als wäre sie noch live dabei

Gekonnt verpackt in vielen instrumentalen Nuancen und einer herausragenden Pianistin, „zelebrierte“ das Bernsteinorchester die Filmmusik aus „Miss Marple“ flott und so überzeugend, dass man mit geschlossenen Augen die schrullige Miss Marple alias Margret Rutherford auf der Bühne des Markgrafensaals glaubte. Mit einem bunten Potpourri aus „My Fair Lady“ und allen Künstlern des Nachmittags endete ein sehr schönes, traditionelles Chorkonzert. Besonders beeindruckend war die Zugabe, als Chorleiter Bernhard Oppel mit seiner Chorgemeinschaft auf seinen eigenen Wunsch hin „Hört von fern die Abendglocken läuten“ emotional interpretierte.

 

Die Chorgemeinschaft und das Bernstein Salonorchester auf der Bühne des MarkgrafensaalsDie Chorgemeinschaft und das Bernstein Salonorchester auf der Bühne des Markgrafensaals

 

Hermann Hablesreiter beging seinen 80. Geburtstag

Vor 80 Jahren, am 2. Oktober 1939 kam Hermann Hablesreiter zur Welt. Seit 41 Jahren, also mehr als die Hälfte seines Lebens, singt er im Chor.

Das Singen bedeutet ihm viel. Er ist ein guter Tenorsänger. Darüber hinaus ist er immer da, wo tatkräftige Hilfe gebraucht wird. Die 1.Vorsitzende Renate Witzl würdigte den Jubilar und dankte ihm für sein Engagement. Auch seine Frau Barbara unterstützt unseren Chor als Fördermitglied.

Die Sängerschar erfüllte ihm mit einem Ständchen seine Liedwünsche, worüber er sich sichtlich freute.

 

 v. Li. Renate Witzl, Inge Brehm, Hermann Hablesreiter, Anni Hierl  und Bernhard Oppel v. Li. Renate Witzl, Inge Brehm, Hermann Hablesreiter, Anni Hierl und Bernhard Oppel

 

 

Aktiver Sänger Alfred Miederer feiert mit den Sängerinnen und Sängern seinen 65. Geburtstag nach

Einen Tag nach seinem halbrunden Geburtstag feiert Alfred Miederer im Chor seinen Ehrentag gebührend nach. 2006 trat Alfred zusammen mit seiner Frau Jutta in unsere Gemeinschaft ein und verstärkt seitdem mit seiner guten Stimme den Bass. Sein musikalisches Talent bringt Alfred auch in der Sambagruppe der Musikschule Stein als Perkussion Spieler ein. Am Tag seines 65. Geburtstags wurde er mit allen Ehren aus dem aktiven Dienst der Freiwilligen Feuerwehr Katzwang verabschiedet. Viele Jahre hatte er bei der Katzwanger Feuerwehr und bei der Werksfeuerwehr seines Arbeitgebers eine Führungsfunktion inne. Reisen in nahezu alle Kontinente der Erde und das Badmintonspielen, sogar in der Bayernliga, gehörten zu seinen weiteren Freizeitbeschäftigungen. Die 1. Vorsitzende Renate Witzl wünschte dem Jubilar alles erdenklich Gute und überreichte einen Gutschein. Zum Abschluss der Laudatio sangen ihm die Sängerinnen und Sänger die Lieder „Teure Heimat aus Nabucco von Verdi“ und „Ein Stern der deinen Namen trägt“, das er als Hobbyastronom besonders liebte, als Ständchen.

 

 v. Li. Renate Witzl, Alfred Miederer, Petra Piccu und Jutta Miederer v. Li. Renate Witzl, Alfred Miederer, Petra Piccu und Jutta Miederer

 

 

Zum 60. Geburtstag von Christa Dressel überbrachte die 1. Vorsitzende Renate Witzl die allerbesten Glückwünsche im Namen aller Sänger und Sängerinnen und ein Geschenk. Frau Dressel fördert unsere Gemeinschaft seit 2007. Ihre Eltern Ilse und Ernst Pfitzinger sangen mehr als vier Jahrzehnte lang im Chor und engagierten sich in hohem Maße für die Gemeinschaft.

 Christa Dressel mit EhemannChrista Dressel mit Ehemann

 

 

 

Langjähriges Mitglied Gerhard Grupa besucht seine Sangesfreunde

Gerhard Grupa lebt seit einigen Jahren im fernen Thailand. Seit 45 Jahren gehört er dem Verein an. Einmal im Jahr kommt er nach Deutschland. Dann besucht er jedes Mal seine Sangesfreunde am Montagabend bei der Chorprobe. Im Juli dieses Jahres wurde er 75 Jahre alt. Die stellvertretende Vorsitzende überreicht ihm einen Gutschein mit den allerbesten Glückwünschen für seinen weiteren Lebensweg und die Sänger und Sängerinnen trugen zu seiner großen Freude ein Ständchen vor.

 

Li. Gerda Werner, Gerhard Grupa, Anni Hierl und Bernhard Oppel Li. Gerda Werner, Gerhard Grupa, Anni Hierl und Bernhard Oppel

 

 

Informationen finden Sie auf unserer Internetseite www.chorgemeinschaft-katzwang.de

Außerdem steht unsere 1. Vorsitzende Renate Witzl gerne für Fragen rund um das Chorgeschehen zur Verfügung, Tel. 0911/632 77 99.

Die Chorproben finden jeden Montag von 20.00 bis 22.00 Uhr im AWO Bürgertreff in der Johannes-Brahms-Str. 6 statt.

 

Machen Sie mit!

Haben auch Sie Interesse, Ihre Freizeit musikalisch zu gestalten – dann besuchen Sie uns einfach bei einer Chorprobe.

Wir freuen uns auf Sie – ein Platz in unserer Mitte ist für Sie reserviert!

 

 

Wir gratulieren unseren im November und Dezember geborenen Mitgliedern auf das Herzlichste und wünschen ihnen viel Glück und Gesundheit.

Geburtstage im November:

12. Reinhard Lott, 15. Martin Volkert und 21. Hans Zimmerer

 

Geburtstage im Dezember:

2. Manfred Möbius, 5. Hermann Prölß, 8. Elfriede Schreiber, 9. Volker Hildebrandt und Ilse Müller, 10. Gabriele Pogatschnig, 11. Hans Schmidt und Kurt Wagner, 14. Karl-Heinz Obermayer, 20. Gudrun Rost und Josef Specht, 23. Christa Weber, 25. Ida Protzel und 29. Irmgard Duschl.

 

 

Informationen finden Sie auf unserer Internetseite www.chorgemeinschaft-katzwang.de

Außerdem steht unsere 1. Vorsitzende Renate Witzl gerne für Fragen rund um das Chorgeschehen zur Verfügung, Tel. 0911/632 77 99.

Die Chorproben finden jeden Montag von 20.00 bis 22.00 Uhr im AWO Bürgertreff in der Johannes-Brahms-Str. 6 statt.

 

Machen Sie mit!

Haben auch Sie Interesse, Ihre Freizeit musikalisch zu gestalten – dann besuchen Sie uns einfach bei einer Chorprobe.

Wir freuen uns auf Sie - ein Platz in unserer Mitte ist für Sie reserviert!

 

 

Wir gratulieren unseren im November und Dezember geborenen Mitgliedern auf das Herzlichste und wünschen ihnen viel Glück und Gesundheit.

Geburtstage im November:

12. Reinhard Lott, 15. Martin Volkert und 21. Hans Zimmerer

 

Geburtstage im Dezember:

2. Dez. Manfred Möbius,  am 5. Hermann Prölß, am 8. Elfriede Schreiber, am 9. Volker Hildebrandt und Ilse Müller, am 10. Gabriele Pogatschnig, am 11. Hans Schmidt und Kurt Wagner, am 14. Karl-Heinz Obermayer, am 20. Gudrun Rost und Josef Specht, am 23. Christa Weber, am 25. Ida Protzel und am 29. Irmgard Duschl.